Abenteuer Siedeln

Konzept

Schwerpunkt 2020: (M)ein Wald. (M)eine Welt. (M)eine Zukunft.
 

Großzeltlager seit 2008
Abenteuer Siedeln ist ein Großzeltlager des Schwäbischen Roten Kreuzes, das alle zwei Jahre stattfindet und bei dem rund 500 jugendliche Mitglieder eine Woche lang Gemeinschaft erleben. Neben dem gemeinsamen Freizeiterlebnis umrahmt ein Bildungskonzept als besonderes ‚Plus‘ die Veranstaltung. Hierfür wird jeweils ein aktuelles Thema aufgegriffen und als Motto für den Rahmen des Siedlerprogramms festgelegt.
 

Plusgedanke
Klimawandel ist eines der aktuellsten und wichtigsten Themen unserer heutigen Gesellschaft, welches besonders Kinder und Jugendliche weltweit bewegt. Nur ein bewusstes Umdenken und aktives Ändern unserer Verhaltensweisen kann zu einer nachhaltigen Sicherung unseres Planeten führen. Zusätzlich kann, nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaftler der ETH Zürich, aber auch die globale Aufforstung nachweisbar einen positiven Effekt zum aktiven Wirken gegen den Klimawandel beitragen.
 
Wir möchten an dieses relevante Thema anknüpfen und haben deshalb das Abenteuer Siedeln 2020 unter das Motto „(M)ein Wald. (M)eine Welt. (M)eine Zukunft.“ gestellt. Ziel soll sein, das komplexe Themengebiet für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 16 Jahren erlebbar zu machen.
 

Das ‚Plus‘ 2020 umgesetzt
Im Zuge des Mottos „(M)ein Wald. (M)eine Welt. (M)eine Zukunft.“  soll den Kindern gezeigt werden, dass durch einfache bzw. kleine Mittel ein Unterschied gemacht werden kann, Während der Dauer des Zeltlagers erspielen die Zeltstädte Baumsetzlinge, mit welchen sie ihren eigenen Wald aufforsten. Diese Baumsetzlinge dürfen die Teilnehmer am Ende des Zeltlagers mit nach Hause nehmen und im heimischen Garten anpflanzen. Dadurch soll der Plusgedanke zu Hause weiter wachsen.
 

Planspiel
Um das Plus des Großzeltlagers Abenteuer Siedeln aufzugreifen, soll das Motto „(M)ein Wald. (M)eine Welt. (Meine) Zukunft.“ spielerisch umgesetzt werden, Das Ziel des Spiels ist es, seinen eigenen Wald mit möglichst vielen Bäumen zu erspielen. Hierzu startet jeder Siedlerstamm mit einer geringen Anzahl an kleinen Bäumchen. Diese müssen versorgt, beschützt und gepflegt werden. Der Siedlerstamm mit dem größten Wald, also mit den meisten Bäumen, gewinnt am Ende das Spiel Abenteuer Siedeln 2020.
 

Tagesaufgaben
Bei Abenteuer Siedeln gilt es 2020 wieder, Tagesaufgaben zu bewältigen. Durch Handel untereinander oder mit der Weltbank können die Kinder Rohstoffe für die Erschaffung individueller Bauten gewinnen, Die Tagesaufgaben verfolgen dabei einen interdisziplinären Ansatz, um ganz dem Motto „(M)ein Wald. (M)eine Welt. (M)eine Zukunft.“ gerecht zu werden, Bei allen Aktivitäten zählen neben dem persönlichen Können auch Teamarbeit und Motivation.
 

Unsere Workshops – Das Selbsterlebnis
Von Dienstag bis Donnerstag können die Kinder und Jugendlichen Workshops zu verschiedensten Themen besuchen. Dabei bezieht sich ein großer Teil auf die inhaltlichen Schwerpunkte des Konzeptes. Statt Fontalunterricht wird viel Wert auf Erleben und Mitmachen gelegt. Neben den Workshops zum Motto „(M)ein Wald. (M)eine Welt. (M)eine Zukunft.“ wird es etliche geben, bei denen der Schwerpunkt auf Spiel und Spaß gelegt wird. So sind Kanutouren auf der nahe gelegenen Iller, Wikinger-Schach, Zumba, naturbezogenes Kochen mit Zutaten aus dem Wald, Spieletests und vieles mehr Teil des Programmes.
 
Unsere Motivation – das ‚Plus‘ in der Jugendarbeit
Abenteuer Siedeln soll für die Teilnehmer ein Erlebnis sein, das über Spiel und Spaß auf inhaltlich komplexe und gesellschaftlich schwierige Themengebiete aufmerksam macht. Dies zu ermöglichen, und somit für ein kleines positives PLUS in der Gesellschaft zu sorgen, ist die Motivation der ehrenamtlichen Projektgruppe.
 
Das erste Abenteuer Siedeln wurde 2008 mit dem Bundesförderpreis Ehrenamt des Innenministeriums ausgezeichnet. Der Preis würdigt herausragende Leistungen des Ehrenamtes im Bevölerungsschutz. Die Auszeichnung sowie das seit Jahren durchweg positive Feedback von Teilnehmern, Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik sowie aus unserem eigenen Verband motiviert auch 2020 zur siebten Auflage von Abenteuer Siedeln.
 

Unsere bisherigen Lager:

2018: Selbst-Bewusst-Sein

2016: Grenzenlos

2014: Erneuerbare Energien

2012: Humanitäres Völkerrecht spielerisch erleben

2010: Wirtschaftliche Zusammenhänge

2008: Politisches Handeln