Abenteuer Siedeln

Konzept

Schwerpunkt 2018: Selbst-Bewusst-Sein
Sind Sie schon mal an einem Sonntagmorgen aufgestanden um Semmel zu holen und befanden sich auf einmal auf dem Weg zu Ihrer Arbeit? In unserer schnelllebigen Gesellschaft tritt bewusstes Handeln zunehmend in den Hintergrund und Gewohnheiten schleichen sich ein. Durch den Schwerpunkt „Selbst-Bewusst-Sein“ soll ein Bewusstsein für sich selbst und sein Umfeld gefördert und in den Vordergrund gerückt werden.
Der Körper, die Seele und der Geist sind oberflächlich betrachtet völlig unterschiedliche Dinge. Schaut man allerdings genauer hin, sind diese nur gemeinsam stark. Studien offenbaren verblüffende Verbindungen zwischen Körper und Psyche: Denn Geist, Seele und Körper sind eine untrennbare Einheit. Leidet ein Bereich, werden die anderen immer in Mitleidenschaft gezogen.
Die ehrenamtliche Projektgruppe der Wasserwachtjugend und des Jugendrotkreuzes im BRK-Bezirksverband Schwaben hat sich deshalb diesem Thema angenommen. Das Thema der Einheit von Körper, Seele und Geist sollen im Mittelpunkt der sechsten Auflage von Abenteuer Siedeln stehen. Das spiegelt sich auch in unserem Motto „Selbst-Bewusst-Sein“ wieder. Ziel ist es, ein Gefühl für sich selbst, eine bewusstere Wahrnehmung und einen Einklang von Körper und Geist zu entwickeln.
Wie wird das Motto im Lager umgesetzt?
Die persönliche Einheit und somit die Umsetzung des Mottos „Selbst-Bewusst-Sein“ wird über verschiedene Aktivitäten in Abenteuer Siedeln 2018 umgesetzt. Diese umfassen unter anderem täglich wechselnde Workshops, Tagesaufgaben und ein Planspiel, in dem die Kinder Teamgeist und Geschick beweisen können.
Planspiel
Das Planspiel bildet den Rahmen des Zeltlagers. Zweimal täglich treffen sich die Kinder und Jugendlichen aus allen Zeltstädten, um bestimmte „Herausforderungen“ zu meistern. Jeden Tag wird es eine körperliche und eine geistige Herausforderung geben. Dabei wird den Kindern sowohl Geschick und Energie als auch Kreativität und Denkvermögen abverlangt, wobei auch Spiel und Spaß nicht zu kurz kommen werden.
Workshops
Von Mittwoch bis Freitag können die Kinder und Jugendlichen Workshops zu verschiedensten Themen besuchen. Dabei wird ein großer Teil sich auf die inhaltlichen Schwerpunkte des Konzeptes beziehen. Statt Frontalunterricht legen wir viel Wert auf das Erleben und Mitmachen. Neben den Workshops zum Motto „Selbst-Bewusst-Sein“ wird es auch etliche geben, die ihren Schwerpunkt auf Spiel und Spaß haben. So sind zum Beispiel Kanutouren auf der nahe gelegenen Iller, Luftballonknoten, Spieletests usw. im Programm.
Tagesaufgaben
Bei Abenteuer Siedeln gilt es auch 2018 wieder, Tagesaufgaben zu bewältigen. Durch Handel untereinander oder mit der Weltbank können die Kinder Rohstoffe für die Erschaffung von individuellen Bauten gewinnen. Die Tagesaufgaben verfolgen dabei einen interdisziplinären Ansatz um ganz dem Motto „Selbst-Bewusst-Sein“ gerecht zu werden.Bei allen Aktivitäten zählen neben dem persönlichen Können auch Teamarbeit und Motivation

 

Unsere bisherigen Lager:

2008: Politisches Handeln

2010: Wirtschaftliche Zusammenhänge

2012: Humanitäres Völkerrecht spielerisch erleben

2014: Erneuerbare Energien

2016: Grenzenlos